Dekanat Sulzbach-Rosenberg

evangelisch in der Oberpfalz

Kirchenreinbach, St. Ulrich

1822 Orgelneubau durch den Orgelbauer Wilhelm Hepp, Amberg

vor 1900 Bestandsaufnahme durch die Orgelbaufirma Johannes Strebel

Disposition:

Manual, kurze Octave
Principal 4´
Gedeckt 8´
Flöte 4´
Quint 2 2/3´
Octav 2´
Mixtur 1´

Pedal, kurze Octave, 18 Töne
Violon 8´

1965 Orgelneubau durch die Orgelbaufirma Walcker, Ludwigsburg
Schleiflade, mech. Spiel- und Registertraktur

Disposition:

Hauptwerk C-g´´´
Gedeckt 8´
Prinzipal 4´
Mixtur III 1 1/3´

Pedal C-f´
Subbaß 16´

I-P, II-P, II-I (Tritte)

II Nebenwerk
Rohrflöte 8´
Spitzflöte 4´
Oktave 2´


2012 Orgelneubau im Hepp-Gehäuse durch die Orgelbaufirma Schindler & Hoffmann, Ostheim v. d. Rhön

Disposition:

Hauptwerk C-g´´´
Hohlflöte 8´
Viola di Gamba 8‘
Prinzipal 4´
Quinte 2 2/3
Octave 2`
Terz 1 3/5´
Mixtur III 1 1/3´

Pedal C-f´
Subbaß 16´

I-P, II-P, II-I (Tritte)
Tremulant für das ganze Werk

II Nebenwerk
Gedeckt 8´
Gemshorn 8´
Rohrflöte 4´
Quinte 1 1/3´

I Nebenwerk
Gedeckt 8´
Gemshorn 8´
Rohrflöte 4´
Quinte 1 1/3´

 

 

Aktuelle Seite: Evangelisch in der Oberpfalz Musik Orgeln Kirchenreinbach, St. Ulrich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.